Combinvest.ch AG
# Alle Veröffentlicht: 16.05.22
Lesezeit: 4 Minuten

Tipps zum Umgang mit Geld

Wäre das Leben nicht um einiges leichter, wenn man nicht ständig dem Geld hinterherrennen muss?

Mit unseren einfachen Tipps hat man die eigenen Finanzen nachhaltig im Griff.

 

Überblick der Ausgaben 

Nur wer weiss, für was er wieviel Geld ausgibt, kann nachhaltig seine Finanzen optimieren und in den Griff bekommen. Darum sollte man sich einen Überblick über die gesamten Ausgaben verschaffen. Dazu sollten alle Fixkosten aufgelistet und addiert werden. In der Regel sind das: Miete, Strom, Essen, Berufsauslagen, Krankenversicherung, Handyvertrag, Abos usw. Nicht zu vergessen sind die jährlich anfallenden Kosten wie Steuern und z.B. die Hausrat-Versicherungen. 

 

Diese planbaren Fixkosten sollten nun vom Lohn abgezogen werden, um zu erfahren, wieviel Geld tatsächlich zur freien Verfügung steht. Aber Achtung: Es können immer mal unerwartete Kosten auftauchen wie z.B. eine Zahnarzt Rechnung oder eine teurere Reparatur des Autos. Aus diesem Grund sollte vom frei verfügbaren Betrag monatlich ein Teil zur Seite gelegt werden für genau solche unvorhergesehenen Fälle. 

 

Im Weiteren sollte man aber auch einen Überblick haben, wohin das frei zur Verfügung stehende Geld jeden Monat hinfliesst. Ein gutes Hilfsmittel dafür ist das Haushaltsbuch. 

Heutzutage gibt es dafür diverse praktische Apps mit denen die Einnahmen und Ausgaben einfach und schnell übers Handy verwaltet werden können. Je länger und detaillierter ein Haushaltsbuch geführt wird, desto klarer werden die Gewohnheiten und finanzielle Schwachstellen können identifiziert werden. 

 

Persönliches Budget 

Mithilfe eines Budgets wird es einfacher, den Überblick über die tatsächlichen Ausgaben zu behalten und zu erkenne, wo möglicherweise Geld gespart werden kann. 

 

Mit Bargeld bezahlen

Bargeld gibt man deutlich bewusster aus, als wenn man alles mit der Karte bezahlt. Zudem kann man so auch nur ausgeben, was man auch tatsächlich im Portemonnaie hat. Dadurch werden die Ausgaben automatisch besser kontrolliert. 

 

Sparren bei Alltäglichem

 

Auto

Wird das Auto effektiv benötigt oder eigentlich nur ab und zu? Wenn das Auto nur ab und zu benötigt wird, könnte z.B. Carsharing eine kostengünstige Alternative sein. Denn dann entstehen fürs Auto nur Kosten, wenn es auf effektiv genutzt wird. 

 

Wohnen / Haushalt  

Mietkosten sind ein der Regel der grösste monatlich Kostenfaktor in einem Haushalt. Um diesen Kostenfaktor zu reduzieren könnte zum Beispiel ein Umzug in eine günstigere Wohnung oder in ein günstigeres Wohngebiet in Betracht gezogen werden. 

 

Beim Kauf von Haushaltsgeräten sollte auf die Energieeffizient geachtet werden. Auf Dauer macht sich das in der Stromrechnung bemerkbar.  

 

Auch kann das eigene Heizverhalten überprüft werden. Müssen wirklich alle Räume in der Wohnung auf höchster Stufe beheizt werden? Wichtig ist auch das regelmässige Entlüften der Heizungen. 

 

In nahezu jedem Haushalt stehen viele Dinge rum, die nicht mehr gebraucht werden. Solche Produkte können problemlos Online verkauft werden und bringen einen «Zustupf» für z.B. den nächsten Urlaub. 

Bei geplanten Neuanschaffungen könnte man sich zuerst mal auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Es kann viel Geld gespart werden, wenn zum Beispiel die Gartenmöbel oder das Fahrrad gebraucht gekauft werden. 

 

Verträge und Abonnemente überprüfen

Es sollte regelmässig geprüft werden, ob die Leistungen der laufenden Verträge für z.B. das Mobiltelefon oder das Internet auch wirklich benötigt werden. Die monatlichen Rechnungen geben Aufschluss darüber. Im Weiteren sollte man die Preise anderer Anbieter vergleichen und ggf. einen Wechsel vornehmen. 

 

Bei frisch zusammengezogenen Paaren doppelt Versicherungen vermeiden. 

 

Konsum

Generell gilt es, Konsumschulden zu vermeiden. Wenn man sich etwas nicht leisten kann, sollte man dafür keinen Ratenkredit aufnehmen. 

 

Wer das Rauchen einstellt spart viel Geld und tut gleichzeitig der Gesundheit etwas Gutes. 

 

Der tägliche «Coffee to go» durch einen Kaffee von zu Hause im Thermobecher ersetzen. Dies spart aufs Jahr gerechnet eine Menge Geld. 

 

Impulskäufe vermeiden. Es sollte genau überlegt werden, ob eine Anschaffung wirklich benötigt wird. Am besten man schläft immer erst mal eine Nacht darüber, bevor eine Entscheidung getroffen wird. 

 

Man sieht, an kleinen Dingen kann man viel Geld sparen und muss dabei nicht seinen kompletten Lebensstiel verändern. 

zurück zur Übersicht